Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Benken
22.11.2022
23.11.2022 18:05 Uhr

Benken wird zur Solar-City

Bild: Linth24 (Archiv)
Was das Silicon Valley für Kalifornien ist, wird Benken für das Linthgebiet: ein Ort der Innovation mit Schwerpunkt Sonne. Die Zahl der Solaranlagen in Benken wächst stark. Die Gründe erläutert die Gemeindepräsidentin.

Fast ein bisschen bescheiden sieht die Mitteilung auf der Webseite der Gemeinde Benken aus: «Baubewilligungen (Solaranlagen)» steht da unter Mitteilungen. Wer das anklickt, staunt: 34 (!) Baubewilligungen sind da aufgelistet und das für eine Gemeinde von knapp 3'000 Einwohnern.

Linth24 hat die Gemeindepräsidentin Heidi Romer zu diesem Solar-Boom befragt.

Heidi Romer, Gemeindepräsidentin von Benken Bild: Gemeinderat Benken

Linth24: 34 neue Solardächer in ihrer Gemeinde; Eine solche Menge an Bewilligungen gab es noch nie, oder?

Heidi Romer: Tatsächlich gab es ausserordentlich viele Gesuche und das freut uns natürlich sehr. Die Publikationen sind zusammengefasst, Solaranlagen werden nicht monatlich publiziert, was der Grund für die lange Auflistung ist.

Linth24: Hat sie die Menge der Anfragen überrascht?

Heidi Romer: Benken hat verhältnismässig viele Einfamilienhäuser, d.h. eine Solaranlage deckt eine Wohneinheit ab. Bei MFH mit z.B. Stockwerkeigentum deckt eine Solaranlage mehrere Haushalte ab.

Linth24: Benken liegt auf der Sonnenseite der Linthebene. Ist das ein Teil der Erklärung?

Heidi Romer: Ja klar, Es besteht aber sicherlich auch ein Zusammenhang mit der Energiesituation. Die Leute sind heute sensibilisierter und möchten aktiv etwas zur Herstellung von erneuerbarer Energie beitragen.

«Wir fördern die Umstellung»
Heidi Romer, Gemeindepräsidentin von Benken

Linth24: Ihr Name erscheint nicht bei den Baubewilligungen. Nutzen Sie bereits die Sonne?

Heidi Romer: Auch wir sind in der Planung einer PH-Anlage auf unserer Liegenschaft.

Linth24: Können Hausbesitzer in Benken von einer besonderen Förderung profitieren?

Heidi Romer: Wir fördern die Umstellung einer fossil betriebenen Heizungsanlage auf eine Wärmepumpe oder Holzheizung. Ebenso der Ersatz eines Boilers durch einen Wärmepumpen-Boiler.

Linth24: Benken wird also zur Solar-City. Geht es in dieser Kadenz weiter?

Heidi Romer: Solaranlagen sind sehr im Trend. Es ist davon auszugehen, dass noch manche folgen werden. Ob es wieder soviele sind, wird sich zeigen.

Mario Aldrovandi, Linth24